HVVHVVHVVHVV

Vereinsprofil

I. Entwicklung:
Ein Vorläufer gründete sich am 22. Februar 1932 als "Verkehrs und Heimatverein Vluyn". Das Schwergewicht der Tätigkeit wurde auf Werbung für Fremdenverkehr in Vluyn und Vluynbusch gelegt. So wundert es nicht, dass im Februar 1935 eine Änderung in "Verkehrsverein des Amtsbezirks VIuyn" unter Teilnahme von Amtspersonen im Vorstand erfolgte. Der Amtsbezirk Vluyn wurde offiziell "Fremdenverkehrsort" und der Verein im Rahmen der Gleichschaltung am 7. April 1936 ein amtlicher Verkehrsverein. Kriegs und Nachkriegszeit ließen die amtlichen Aufgaben vergessen. Am 13. Juni 1952 kam es zur Wiedergründung des Ursprungsvereins von 1932 als "Heimat und Verkehrsverein Vluyn" unter Vorsitz von Dr. med. Heinz Alfred Beckmann, dem inzwischen verstorbenen Ehrenvorsitzenden.

II. Aufbau:
Die Mitglieder - derzeit ca. 420 Personen - werden juristisch vertreten vom Vorsitzenden - derzeit Hans Delihsen - und dem stellvertretenden Vorsitzenden - derzeit Gerhard Friedrich Dreßler - sowie positionell von 6 weiteren Vorstandsmitgliedern und bis zu 8 Beisitzern.

III. Aufgaben:
1. Gemäß Satzung sollen Heimatliebe und Heimatkunde, Volksbräuche und heimische Mundart gepflegt werden.
Dies geschieht durch:
- Besichtigung heimatlicher Einrichtungen
- Wanderungen und Fahrradtouren in der Umgebung
- Vorträge geschichtlicher und aktueller hiesiger Themen
- Teilnahme an und Veranstaltungen von Heimatfesten
- Ausstattung von Interessenten mit Festtagstrachten für Damen und Herren
- Plattdeutsche Stammtische und Mundartveranstaltungen

2. Die Satzung fordert weiter die Verschönerung des Ortsbildes und den Schutz der
Natur , Bau und Kunstdenkmäler,
wie:
- Pumpe und Findling auf dem Schulplatz
- Brunnen auf dem Leineweberplatz
- Beleuchtung der evangelischen Dorfkirche

3. Erschließung der niederrheinischen Heimatgeschichte mit Materialsammlung zum
Aufbau einer Bibliothek.
Ein bereits beachtlicher Anfangsbestand wurde von unserem
Vorstandsmitglied Hans-Joachim Vormberge katalogisiert und steht auch für Ausleih-
zwecke zur Verfügung:
a) Vereinseigene Editionen:
- Vluyn, seine Geschichte bis zu Anfang des 19. Jahrhundert, G. Krach, Fotodruck von Original 1908
- seit 2006 gehört auch ein Originalexemplar zum Bestand des Vereins
- Das Rittergut Bloemersheim im Kreis Mörs und seine Vergangenheit, aus den vorhandenen Akten dargestellt von Dr. H. Keussen Fotodruck von Original 1870
- Gedichte von Jacob Schmitz, von 1819 1840 Lehrer in Vluyn, Fotodruck von Original 1846
- 25 Jahre Heimat und Verkehrsverein Vluyn, Sept. 1957
- 50 Jahre Heimat und Verkehrsverein Vluyn, Sept. 1982
- 150 Jahre Post in Neukirchen Vluyn, W. Maas 1991
- Beiträge zur Stadtgeschichte von Neukirchen Vluyn, 700 Jahre Vluyn, 1297 1997, W. Maas, 1997

b) Editionen von Vereinen bei denen korporative Mitgliedschaften bestehen:
- Museumsverein Neukirchen Vluyn e.V. mit monatlich erscheinendem Mitteilungsblatt "Museums Info" und Büchern "Zwangsarbeiter in Neukirchen Vluyn 1939 - 1945", Pechmann/Kemper/Koch/Doerth/Heith, 1992 und "Geschichte von Vluynbusch und von den Vluynbuscher Erbpächtern", Mechthild Maas, 1998
- Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. in Köln mit Vierteljahresheft "Rheinische Heimatpflege" sowie der Heftreihen "Rheinische Landschaften" und "Rheinische Kunststätten" sowie einem Jahresbuch mit Schwerpunktthema
- Verein Niederrhein e.V. in Krefeld mit Vierteljahresheft "Heimatpflege und Wandern"
- Verein für Heimatkunde e.V. Krefeld mit Krefelder Jahresbuch"
- Verein pro Ruhrgebiet e.V. in Essen mit Halbjahresheft "Ruhrität(en)"
- Landschaftsverband Rheinland mit Sonderausgaben
- Niederrhein-Akademie/ Academie Niederrhijn e.V.

c) Bücher privater Stifter

d) weitere Bücher mit regionalem Bezug wurden/werden vom Verein erworben und in die Sammlung eingegliedert

4. Förderung und Unterstützung des ortsgeschichtlichen Museums Neukirchen Vluyn mit
Archiv und Depot:

- Beschaffung und Überlassung weiteren Materials
- jährliche finanzielle Zuwendungen
- Aufsichten im Museum im wöchentlichen Wechsel zwischen den Heimat und Verkehrsvereinen Neukirchen und Vluyn

5. Schaffung, Pflege und Erhaltung der Einrichtungen. die der Erholung und Gesundheit dienen:
- Ruhebänke an Wanderwegen im Bereich Vluyn und Vluynbusch (derzeit ca. 30 Bänke)

6. Wahrung der allgemeinen Verkehrsinteressen:
- Veranstaltungen mit Vertretern der Stadtverwaltung Neukirchen Vluyn, der
Ratsparteien, der Polizei und der NIAG
- schriftliche Eingaben bei der Stadtverwaltung Neukirchen Vluyn
- konstruktive Beteiligung am Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Neukirchen-Vluyn

IV. Bildung und Geselligkeit:
Als Bürgerverein bieten wir unseren Mitgliedern zu den vorgenannten Aktivitäten jährlich
- eine mehrtägige Fahrt in eine mitteleuropäische Landschaft mit bemerkenswerten Kulturgütern
- mindestens eine eintägige Fahrt zu einem sehenswerten Ziel
- eine Reihe von halbtägigen Besichtigungsfahrten zu Firmen und Institutionen allgemeiner Bedeutung.


Neukirchen Vluyn, den 01. September 2016