HVVHVVHVVHVV

Archiv

30.06.2015

Reiseprogramm für das Jahr 2015

Reiseprogramm für das Jahr 2015

 

 

22. Juli (Mi) Tagesfahrt nach Bonn und zum Drachenfels

 

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Museumsplatz in Vluyn. Die Fahrt wird ca. 1,5 Std. dauern, wir sind also kurz vor 10.00 Uhr am Museum „Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“. Die Führung ist von 10.00 bis 11.30 Uhr. Danach hat jeder Zeit sich die  Ausstellung noch alleine und ungestört anzusehen. Wir treffen uns um 13.00 Uhr im Café des Museums. Ich habe dort für uns Plätze reserviert. Eine kleine Speisekarte, die ich im Bus herumreichen werde,  wird mir noch zugestellt.

Der Bus bringt uns um 14.00 Uhr zur Talstation der Drachenfelsbahn in Königswinter. Abfahrt der Bahn

um 14.30 Uhr. Wir steigen auf halber Strecke beim Schloss Drachenburg aus. Die Führung im Schloss beginnt um 14.45 Uhr und dauert 90 Min.

Danach gibt es im Schloss oder auf der Terrasse für uns Kaffee und Kuchen (1 Stück Blechkuchen + 

Filterkaffee, Tee oder Kakao, soviel wie in der Zeit getrunken werden kann.

Gegen 17.00 Uhr geht es dann mit der Drachenfelsbahn zum Plateau und der Burgruine. Von dort haben wir einen tollen Blick weit ins Rheintal.

Später Rückkehr zur Talstation, wo der Bus auf uns wartet. Ankunft in Vluyn gegen 19.00 Uhr.

 

Ich möchte alle bitten, die sich für diese Fahrt angemeldet haben, bis spätestens zum 10.07.2015

40 € p.P. auf das Konto 8300902023 des HVV Vluyn, BLZ 35461106, Iban DE86 3546 1106 8300

9020 23, Bic GENODED1NRH zu überweisen. Die Fahrt ist ausgebucht. Falls jemand nicht teilnehmen kann, bitte ich, mir das kurzfristig mitzuteilen. Es stehen nämlich noch einige Interessenten auf der Reserveliste.

 

 

 Fahrt zum Bodensee vom 29.08. - 03.09.2015 Fahrt zum Bodensee

 

Abfahrt vom Museumsplatz in Vluyn ist um 8.00 Uhr. Bis Lindau sind es ca. 641 km. Ankunft gegen 16.00 Uhr. Für das Mittagessen unterwegs ist wieder Milo mit seinem 4-Gänge Menü (Brühwurst + Brötchen + Senf + Gürkchen) zuständig. Wir wohnen auf der Insel im 4 Sterne Hotel „Reutermann Seegarten“, die  Spa-Ein-richtungen im Schwesterhotel „Bayerischers Hof“ können mitgenutzt werden. Wir werden gemeinsam zu Abendessen. Lokal ist noch nicht gefunden. Um 21.00 Uhr werden wir an unserem Hotel von dem Nacht-wächte Fridolin zu einem  Abendrundgang abgeholt.Er wird uns spannende Geschichten erzählen.

 

 Am 30.08. (So) findet unser Tagesausflug nach Friedrichshafen und Meersburg statt. Wir besuchen zunächst das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen. Für den Aufenthalt sind ca. 3 Stunden vorgesehen einschl. der Führung (Dauer ca. 90 Min..) Nach einer Kaffeepause im Museum, wenn gewünscht, fahren wir dann weiter nach Meersburg. Die Stadtbesichtigung dort kann jeder ganz individuell gestalten. Wir treffen uns an der Anlegestelle um 16.20 Uhr  und fahren gemeinsam mit dem Schiff zurück nach Lindau. Ankunft gegen 18.50 Uhr. Der Abend steht zur freien Verfügung.

 

Am 31.08. (Mo) werden wir um 9.00 Uhr am Hotel von zwei Führern(innen) zu einem klassischen Rundgang abgeholt. Wir werden zu Fuß die Vielseitigkeit der Lindauer Insel entdecken. Der Rundgang beinhaltet die bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Angefangen von der Lindauer Hafeneinfahrt mit bayerischem Löwen und Leuchtturm führt die Tour vorbei am Mangturm zum farbenfrohen Alten Rathaus mit historischen Wandmalereien. Weiter geht’s zum Lindauer Marktplatz um den sich das Haus zum Cavazzen”, das Münster “Unserer Lieben Frau” und die Stephanskirche reihen. Über die Maximilianstraße geht es weiter bis hin zum Diebsturm und der Peterskirche.

Gegen 11.30 Uhr beginnt unsere Tagesfahrt nach Bregenz. Wunderschön  zwischen dem Bodensee und dem Pfänder, dem Bregenzer Hausberg, gelegen, hat die weltoffene und sympathische Stadt im Vierlän-dereck nicht nur landschaftlich viel zu bieten. Um 14.00 Uhr werden wir unter Führung (50 Min.) die größte Seebühne der Welt besichtigen. Vorher hat jeder Gelegenheit auf eigene  Faust die Stadt zu erkunden und, falls notwendig, auch etwas gegen den Hunger zu unternehmen. Danach geht die individuelle Besichtigung weiter. Später, gegen Abend (genauer Zeit- und Treffpunkt werden noch bekannt gegeben), fahren wir mit der Kabinenbahn auf den Pfänder. Auf dem Berg werden wir zu Abend essen, ein rustikales SB-Restaurant mit Aussichtsterrasse befindet sich gleich neben der Bergstation.

 

Am 1.9. (Die) werden wir (Abfahrt vom Hotel um 8.45 Uhr) die Grenze zur Schweiz überschreiten. Ankunft in St.Gallen um 9.45 Uhr. Auf dem klassischen Stadtrundgang, Beginn der Führung um 10.00 Uhr, erhalten wir einen Einblick in die Geschichte St. Gallens. Wir werden durch die Altstadt und den Stiftsbezirk geführt. Der gesamte Stiftsbezirk gehört seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wahrzeichen der Stadt ist die barocke Kathedrale mit Ihrer Doppelfassade. Das Herzstück des Stiftsbezirks bildet aber die Stiftsbibliothek, sie zählt zu den ältesten und schönsten Bibliotheken der Welt.

Wir fahren dann weiter zu dem 2501 m hohen Säntis. Von der „Schwägalp“ führt eine Seilbahn in 10 Min. zum Gipfel. Direkt bei der Talstation der Säntis-Schwebebahn befindet sich ein Restaurant mit typischem Appenzeller Ambiente und mit einer großen Sonnenterrasse. Ich habe für uns Plätze reserviert und für alle das gleich „Säntis-Zmittag“ bestellt. Die Berg- und Talfahrt ist im Menüpreis enthalten.

Wann wir die Rückfahrt (80,3 km = ca. 1 Std.) antreten, wird auf dem Säntis entschieden.

 

Am 2.9. (Mittw.) beginnen wir unseren Tagesausflug zur Insel Mainau und nach Unteruhldingen um 8.00 oder um 9.00 Uhr ab Hotel. Es geht zunächst nach Meersburg zur Anlegestelle. Unser Schiff fährt um 9.03/10.25 Uhr. Ich habe die Führung „von Bank zu Bank“ gebucht. Wir lauschen wie in Kindheitstagen den spannen-den Geschichten aus früheren Zeiten. An idyllischen Orten im Park erfahren wir mehr über die Familie Bernadotte, das Unternehmen Mainau und interessante Anekdoten von der Blumeninsel.“ Die restliche Zeit

steht zur freien Verfügung. Eine besondere Attraktion ist das Schmetterlingshaus.

Wir fahren dann von Mainau (15.15 Uhr) nach Unteruhldingen. Direkt am Bodensee gelegen, gehört das Pfahlbaumuseum seit über 90 Jahren zu den kulturellen Höhepunkten der Region. Es ist mit 23 rekonstru-ierten Häusern eines der größten Freilichtmuseen in Europa. Auf Stegen gelangen die Besucher in die Welt der Jungsteinzeit und der Bronzezeit.

Der Bus wartet auf dem Parkplatz, um uns vorbei am Kloster Birnau zurück nach Lindau zu bringen.

 

Am 3.9. (Do) Rückfahrt nach Vluyn. Für die Rückfahrt liegen noch keine Planungen vor.

 

 

Meine Kalkulation ergibt gegenüber unserer Harzfahrt erheblich höhere Kosten. Sie betragen 715 € p.P.

bei Unterbringung im Doppelzimmer und 870 € im Einzelzimmer. Das liegt daran, dass der Bodensee bekanntermaßen ein teures Pflaster ist, dass wir eine Übernachtung mehr haben, dass die Entfernung fast 300 km weiter ist und am Schweizer Wechselkurs. Die Schweiz ist bekannt für ihre hohen Preise, jetzt ist hinzu-gekommen, dass der Franken gegenüber dem Euro um über 25 % gestiegen ist.

 

Ich möchte Euch/Sie bitten, eine Anzahlung in Höhe von 100 € p.P. bis spätestens zum 30.04.2015

auf das Konto 8300902023 des HVV Vluyn, BLZ 35461106, Iban DE86 3546 1106 8300 9020 23,

Bic GENODED1NRH zu überweisen.

Es sind noch einige wenige Plätze frei.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kurt Wünnemann