HVVHVVHVVHVV

Archiv

03.05.2010

Blutbuche beleuchtet

Moers, 03.05.2010, tschroeer  WAZ - Der Westen

Neukirchen-Vluyn. Gleich doppelt konnten die Vluyner den Vorabend des 1. Mai jetzt feiern. Denn zum einen hatte der Heimat- und Verkehrsverein
 

Bei Fisternöllekes und kühlen Abendtemperaturen wurde der Handwerkerbaum, der am Eingang des Vluyner Platzes steht, mit einem großen Maikranz mit bunten Bändern geschmückt.
Eine besondere Aktion

Als zweite und ganz besondere Aktion sollte diesmal – zwei Stunden später als das Kränzen des Handwerkerbaumes – die Blutbuche am Vluyner Platz erstmals beleuchtet werden. Damit die Mitglieder und Zuschauer des Heimatvereins die Zeit bis zum Anbruch der Dunkelheit überbrücken konnten, hatte der Pächter der Kulturhalle, Michael Erp, der dort unter anderem auch das Kultur-Café betreibt, dem Verein ein Zelt zur Verfügung gestellt – was positiv registriert wurde. Denn mancher Verein war in der Zeit vor Michael Erp aus der Halle mit seinen Veranstaltungen abgewandert.

Die Blutbuche steht schon seit Jahren unter Denkmalschutz und ist Blickfang am Eingang des Platzes. Der Heimat- und Verkehrsverein hatte sich dafür eingesetzt, dass der imposante Baum mit seinem roten Blattwerk nachts angeleuchtet wird. Es wurden auch Sponsoren wie die Sparkasse am Niederrhein gefunden.
Blutbuche mit dem roten Blattwerk

Vier große Strahler, die im Bodenbereich der Grünanlage rund um den Baum herum eingelassen sind, illuminieren das Naturdenkmal jetzt. Für die Realisierung des Projektes waren auch Experten der Stadt und der Natur- und Landschaftsbehörde des Kreises Wesel mit einbezogen worden.